Die Rettungsgasse

Die Rettungsgasse funktioniert so:

 

1.die Geschwindigkeit verringern langsam an den Fahrbahnrand fahren. 
2.Das Fahrzeug parallel zur Fahrtrichtung ausrichten, damit das Heck nicht in die Rettungsgasse ragt. 
3.ausreichend Abstand zum Vordermann halten, um reagieren zu können. 
4.Zweispurige Straßen: Fahrzeuge auf der linken Fahrspur an den linken Fahrbahnrand, Fahrzeuge auf der rechten Spur an den rechten Rand. 
5.Drei- und mehrspurige Straßen:: Die Rettungsgasse wird zwischen der äußerst linken und der direkt rechts daneben liegenden Fahrspur gebildet. 
6.Die Rettungsgasse so lange offen halten, bis der Verkehr wieder rollt.  

Wichtige Regeln:

- Eine Rettungsgasse ist bereits bei Staugefahr (zähfließender Verkehr) zu bilden.

- Halten Sie die gebildete Rettungsgasse frei, in ganz seltenen Fällen kommt nur ein Einsatzfahrzeug. 

- Folgen Sie NIEMALS einem Einsatzfahrzeug durch die Rettungsgasse, bzw. befahren Sie niemals die Rettungsgasse. (sehr hohe Bußgelder)

- Wenden Sie niemals in der Rettungsgasse und fahren entgegen dem Verkehr (sehr hohe Bußgelder und Fahrverbot), es sei denn, die Polizei ordnet das an.

- Bedenken Sie auch, der Abschleppdienst muss schnell zur Unfallstelle, damit Sie wieder weiter fahren können.

 


Die Rettungsgasse kinderleicht erklärt

Mehr in dieser Kategorie:

Zum Seitenanfang